Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch Mainz. Entdecken Sie die Hauptstadt von Mont-Tonnerre, sorgen Sie für Verständigung zwischen französischen Besatzern und Mainzer Bürgern und Mainzer Bürgerinnen nach den Weltkriegen und bauen Sie die Stadt neu auf! Ein bisschen Sprachforschung darf dabei auch nicht fehlen!
1792, 1798, 1918, 1945 – diese Daten verbinden Mainz mit Frankreich. Militär, Revolution, Verwaltung, Wiederaufbau und nicht zuletzt die französische Kultur hinterließen ihre Spuren in der Stadt.
In einem Dekret zählte Napoleon „Mayence“ sogar zu den 36 bedeutendsten Städten Frankreichs. Während seiner zehn Jahre andauernden Herrschaft hielt der Kaiser sich insgesamt neun Mal in der Departments-Hauptstadt auf.
Auch eine Grande Rue Napoléon, die heutige Ludwigsstraße, wurde errichtet.
Mainz wurde auf seinen Befehl hin zu einer Bonne ville de l’Empire français.
 Nach 1945 (wie auch nach 1918) war Mainz franz. Besatzungszone. Die franz. Truppen wurden 1959 von den amerikanischen abgelöst.